Werkschau von Dirk Scharmer's Strohballenarchitektur in Deutschland - Architekt Dirk Scharmer

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Werkschau von Dirk Scharmer's Strohballenarchitektur in Deutschland

Arbeiten des Architekten Dirk Scharmer seit 1999 in umgekehrt chronologischer Reihenfolge


2015
Planung und Realisierung von zwei strohgedämmten Wohnhäusern im Wendland

2014
Realisierung eines strohgedämmten Wohnhauses bei Lüneburg

Realisierung eines strohgedämmten Doppelhauses im Ökodorf Sieben Linden

2013
Planung eines strohgedämmten Wohnhauses bei Lüneburg

Planung eines strohgedämmten Doppelhauses im Ökodorf Sieben Linden


2012
Planung des 5-geschossigen strohgedämmten Büro- und Ausstellungsgebäudes "Norddeutsches Zentrum für Nachhaltiges  Bauen in Verden

Erstellung der Broschüre zum Strohballenbau für die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (www.fnr.de)

Planung und Realisierung eines strohgedämmten Einfamilienhauses in Buchholz in der Nordheide


2011
Forschungs- und Entwicklungsprojekt: DIREKTVERPUTZTE STROHBALLENBAUTEILE FÜR MEHRGESCHOSSIGE GEBÄUDE DER GEBÄUDEKLASSE 4
Titel des Teilprojekts des Architekturbüro Ö.Contur, Verden: „Konzeption, Planung, Berechnung, Herstellungsleitung“
Koordination und Mitarbeit: Dirk Scharmer

Projektentwicklung und Mitarbeit bei der Antragstellung: FNR- Projekt "STROHBAU 2012 – 2013, Erweiterte Zulassung, Qualitätssicherung und Strohbaurichtlinie"

2010
Vorentwurf
nichtrealisiertes strohgedämmtes Haus in Barnstedt

Mitarbeit bei der Projektentwicklung und Förderantragstellung für das Norddeutsche Zentrum für Nachhaltiges Bauen in Verden für das Netzwerk Nachhaltiges Bauen e.V.:
www.nachhaltigbauen.org.

Mitarbeit bei der Projektentwicklung "Fachkraft Strohballenbau" für den FASBA.

Genehmigungsplanung nichtrealisiertes
strohgedämmtes Wohnhaus in Hamburg

Planung und Realisierung des
Mehrfamilienhauses "Libelle" als Solarpassivhaus. Ausführliche Darstellung. Film vom Bau der Libelle auf DVD erhältlich, 38min.

Planung und Realisierung eines
strohgedämmten Forschungsgebäudes für Feuchte- und Temperaturmesstechnik.

Gemeinschaftswohnprojekt in strohgedämmten Haus in Lüneburg: Erster Anlauf einer Projektentwicklung mit C. Schön und H. Drews

Erfolgreiche Teilnahme am Passivhausplaner Kurs Nichtwohngebäude

2009
Förderantrag bei Leonardo da Vinci Partnerships und Teilnahme am Projekt
Kurzfassung des Projekts und Bericht der bisherigen Treffen (PDF 2MB), beides auf englisch

Erstellung von englischsprachigen Postern mit den aktuellen deutschen Kenntnissen zum Strohballenbau, weltweiter Versand für den FASBA

Planung und Realisierung des strohgedämmten
Mehrfamilienhauses "Windrose". Ausführliche Darstellung.

Erfolgreiche Teilnahme am Passivhausplaner - Lehrgang des PHI, ab jetzt zertifizierter Passivhausplaner.


2008
Teilnahme am Wettbewerb "Gestaltungspreis der Wüstenrotstiftung" mit dem
dreigeschossigen Strohballenhaus "Strohpolis".

Planung strohgedämmtes Haus
Jugendhaus Allmende Wulfsdorf mit Gunnar Westphal und Jan Reinschmidt. Ausführung mit der Firma Holzvolk und Strohunlimited

Nichrealisierte Strohballenbau- Projektstudie "
Bildungszentrum Ökodorf" mit Friederike Fuchs, Arnold Dransfeld und Manuel Reig.

Planung strohgedämmtes
Bürogebäude in Westoverledingen.

Erfolgreiche Teilnahme an Fortbildung zum zertifizierten Baubiologen.

2007
Nichtrealiserter Strohballenhaus- Entwurf in Börnicke.

Tanz- und Bewegungsraum an der Freien Schule Neinstedt.

Nichtrealisierter Entwurf für die Freie Schule Leipzig mit Gunnar Westphal, Judith Saborosch und Christine Büttner.

Planungsworkshop Freie Schule Heckenbeck Aktives Lernen & Leben e.V.

Einfamilienhaus bei Celle mit Gunnar Westphal.

Beratung und Begleitung: Wohnhaus Villa Communia im Ökodorf Sieben Linden. Planung: M. Stengel und B. Meenen


2006
Nichtrealisierte Strohballenbau- Projektstudie "Spiral- Haus" für das SCHUBZ- Lüneburg

Teilnahme am Wettbewerb "World Habitat Award der Building and Housing Foundation (www.bshf.org)
Autoren des Wettbewerbs- Beitrag Elke Maier- Wiegand, Martin Stengel, Dirk Scharmer auf englisch: (PDF 1,8 MB)/ Anhänge auf englisch: Villa Strohbund (PDF 639 KB), Brunnenwiese (PDF 416 KB), Strohpolis (PDF 2 MB): Finalist 2007 (unten den letzten zwölf weltweit eingereichten Projekten).

Nichtrealisierte Strohballenbau- Projektstudien:
Umweltschule und Kinderhaus Rügen


2005
Fertigstellung von Strohpolis, dem ersten 3-geschossigen strohgedämmten Mehrfamilienhaus in Europa.

Planung und Realisierung eines
Bürogebäudes für den NABU- Kreisverband Gifhorn.

Messungen von Temperatur und Feuchte in strohgedämmten Außenwänden mit
http://behrens-krause.com/

DBU- Forschungs- und Entwicklungsprojekt: "Grundlagen zur bauaufsichtlichen Anerkennung der Strohballenbauweise -
Weiterentwicklung  der  lasttragenden  Konstruktionsart  und  Optimierung der bauphysikalischen Performance"
gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). 2005 -2008.
Projektleitung Dirk Scharmer.
Zum Download PDF (90MB) des Endberichts.

2004
Planung von Strohpolis, dem ersten 3-geschossigen strohgedämmten Mehrfamilienhaus in Europa.

Strohhaus in Stemwede mit Manuel Rex.

Filmprojekt
"Stroh im Kopf"von Heidi Snel (www.ecofilm.de) u.a. über Strohprojekte von Dirk Scharmer

2003
Erstes Forschungs- und Entwicklungsprojekt (Antragsteller Freundeskreis Ökodorf Sieben Linden e.V. www.siebenlinden.de) mit dem FASBA, der Wohnungsgenossenschaft Sieben Linden eG und der Landwirtschaftsproduktegenossenschaft Bandau eG als Kooperationspartner: "Strohballenbautechnik und Herstellung in der Altmark". Nachfolgeprojekt 2004- 2005 "Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung von Strohballen". Projektabwicklung Eva Stützel, Fachliche Projektleitung Dirk Scharmer. Gefördert durch Regionen Aktiv- Die Altmark mittendrin.

Zweites Deutsches Strohballenbautreffen in Sieben Linden (
Download PDF 393kB).

Zweites Strohhaus von Architekt Dirk Scharmer:
Einfamilienhaus Bösel I Ausführliche Darstellung.
Und benachbart gleich das
Nächste.

Erster Feuerwiderstandstest einer direkt lehmverputzten Strohballenwand:
90 Minuten Dauer bestanden. Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis für tragende, feuerhemmende Außenwand aus Stroh, Holz und Lehm (Gültigkeit bis 8. Juni 2009).

Tischlerei im Ökodorf Sieben Linden. Realisiert als Holzrahmenbau mit Zellulosedämmung.


2002
Erstes Deutsches Strohballenbau- Treffen im Ökodorf Sieben Linden: Gründung des Fachverband Strohballenbau Deutschland e.V. (www.fasba.de) mit Axel Linde, Steffen Moritz und Dirk Scharmer als Vorstand

Nichtrealisiertes
Einfamilienhaus in Bruchhagen.

2000
Erstes eigenes kleines Strohhaus.
Ausführliche Darstellung.

1999
Der Anfang als Stroh- Architekt: Inspiriert durch einen Vortrag von Harald Wedig und David Eisenberg und den Unermüdlichen im Ökodorf Sieben Linden: Dank an Silke und Martin für die Einladung!
























 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü